Holland Juni 2017

von am

Holland4

Eigentlich hatten wir schon über Ostern vor, nach Holland zu fahren, aber kurzfristig wurde dann doch eine berufliche Reise nach China daraus. Also waren wir dieses Jahr tatsächlich im Juni zum ersten Mal dieses Jahr in Holland. Aber dafür direkt eine ganze Woche. Das Wetter war ziemlich wechselhaft angekündigt und genau so war es dann auch. Vom sonnigen Strandwetter über Unwetter bei dem man sich nicht vor die Türe getraut hat hatte die Woche alles zu bieten, also perfektes Holland Wetter für uns. Ich brauche gar nicht eine Woche strahlenden Sonnenschein am Stück, so von allem etwas gefällt mir eigentlich ganz gut. Mir gefällt es sehr zu erleben, was unterschiedliches Wetter an den immer gleichen Orten für völlig verschiedenen Bilder und Stimmungen erzeugt. Da ich seit meiner Geburt immer wieder Urlaub im gleichen Ort und im gleichen Haus mache, kenne ich die meisten Orte in der Umgebung ganz gut. Mit der Zeit haben sich bestimmte Orte zu meinen Lieblingsorten entwickelt, die ich immer wieder besuche. Aber zu den unterschiedlichen Jahreszeiten oder auch nur bei unterschiedlichem Wetter können die Orte ganz unterschiedlich wirken. Bei Sonnenschein bin ich natürlich sehr gerne am Strand, am liebsten in Neeltje Jans. Dort ist es auch bei schönem Wetter in der Regel nur die ersten Meter voll und bei schlechterem Wetter ist man fast ganz alleine dort. Es gibt sehr schöne Dünen dort die guten Windschutz bieten und es bilden sich flache Priele in denen sich das Wasser aufwärmt, so dass Kinder dort toll planschen können. Es gibt natürlich auch jede Menge Muscheln zum sammeln. Wenn es etwas schlechteres Wetter ist, mit viel Wind ist ein Spaziergang am Strand aber natürlich auch toll. Dann ist es ganz besonders spannend, anzuschauen, was alles so am Strand angespült wurde.

Holland1

 

Holland5

Bei starkem Wind ist aber auch ein Spaziergang durch den Hafen in Colijensplaat eine gute Idee. Bei rauem Wetter pfeift der Wind so schön durch den Hafen, bringt die Boote in Bewegung und lässt die Masten klackern und pfeifen.

Holland2

Holland3

Wer Hunger hat kann sich direkt im Hafen bei John's Zeevishandel mit Kibbeling, Backfisch oder Fritten stärken. Oder, wie ich es immer mache, dort frischen Fisch oder meine geliebten Krebsscheren kaufen und sich dann Zuhause feiste Speisen zubereiten. Man kann die Krebsscheren kochen, öffnen und das Fleisch direkt essen, oder man bereitet ein wirklich leckeres Pastagericht damit zu, wie ich es hier beschrieben habe.  Es gibt auch noch ein paar andere Gerichte, die für mich zu einem Holland-Urlaub einfach dazu gehören, Matjes Brötchen, Heringssalat, gebratene Scholle mit Zeekraal (auf deutsch wohl Queller genannt), gegrillte Makrele und natürlich Muscheln wenn es die richtige Jahreszeit ist. Ich habe natürlich auch fleißig fotografiert und werde nach und nach alle Rezepte schreiben. Es gibt natürlich auch noch viel mehr Orte, die ich gerne besuche, beispielsweise die Mühle in Wissenkerke, die leider nicht mehr betrieben wird, weil der Müller in Rente gegangen ist und noch keinen Nachfolger gefunden hat. Oder der hübsche kleine Ort Veere, zu dem man in den Sommermonaten von Kamperland aus mit der Fähre übersetzen kann. 

Über mich

Paula2 Kopie KopieHallo! Mein Name ist Paula. Wer Interesse an gutem Essen, schönen Bildern und hin und wieder ein paar Reisen hat ist hier genau richtig.  weiter lesen...

Social

rezeptbuch de-logo